Art dealer of the Avantgarde

Max Beckmann
Scheveningen, um fünf Uhr früh, 1928

Provenance

1928
Atelier Max Beckmann, Frankfurt
1928
Alfred Flechtheim, Berlin
Atelier Max Beckmann, Frankfurt an Alfred Flechtheim, Berlin
1929
Städtisches Museum, Stettin
Alfred Flechtheim, Berlin an Städtisches Museum, Stettin
1937
Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda, Berlin
als "entartet" beschlagnahmt, an Depot Köpenicker Straße, Berlin (1937- 1939)
1939
Karl Buchholz, Berlin
in Kommission
1941
Galerie Franke, München
Karl Buchholz, Berlin an Günther Franke, München
1970
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
Leihgabe von Günther Franke an Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
1974
Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München
Stiftung Günther Franke an Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München

Artist

Max Beckmann
12.02.1884 - 27.12.1950

Description

Das Bild gehört zu einer Reihe von Strandszenen, die Beckmann 1928 an der holländischen Nordseeküste schuf. Der Blick fällt aus einem Hotelzimmer auf die menschenleere Promenade und den Strand, wo am Horizont die Sonne aufgeht. Auf der schmalen Fensterbank liegen noch die Überreste der vorangegangenen Nacht: ein Likörglas, eine Konfekttüte und eine Zigarre. Am runden Anbau des Kurhotels kann man den Reklameschriftzug für eine holländische Zigarettenmarke namens Miss Blanche entziffern.

 

Bibliography

Benno Reifenberg und Wilhelm Hausenstein: Max Beckmann, München 1949, Nr. 250.

Barbara und Erhard Göpel: Max Beckmann. Katalog der Gemälde, 2 Bde., Bern 1976, Nr. 293.

Suzanne Rother, Beckmann als Landschaftsmaler (Beiträge zur Kunstwissenschaft 34), Bonn 1990, S. 70 f.

Carla Schulz-Hoffmann: Max Beckmann. Der Maler, München 1991, S. 88.

Nina Peter, Max Beckmann. Landschaften der Zwanziger Jahre, Frankfurt a. M. 1993, S. 109 ff.

Erläuterungen zu ausgewählten Werken, Mus.-Kat. Staatsgalerie moderner Kunst München, München 1995, S. 51, 53.

Dietrich Schubert, Max Beckmanns Strand- und Meeres-Gemälde bis zur Emigration nach Amsterdam 1937, in: Zeitschrift für Kunstgeschichte, 60, 1997, S. 90 ff., hier 102 f.

Felix Billeter: Max Beckmann und Günther Franke, in: Max Beckmann und Günther Franke (Hefte des Max Beckmann Archivs, 4), Ausst.-Kat. Staatsgalerie moderner Kunst München, München 2000, S. 8 ff., hier S. 31.

Malerei, Skulptur, Fotografie, Neue Medien. Mus.-Kat. Pinakothek der Moderne München, München 2002, S. 36 f.

Malerei, Skulptur, Fotografie, Neue Medien. Mus.-Kat. Pinakothek der Moderne München, München 2006, S. 42 f.

Felix Billeter: Max Beckmann in der Pinakothek der Moderne, Ostfildern 2008, S. 142-149.

Andrea Bambi: Ich bin nicht Beckmanns Kunsthändler. Alfred Flechtheim und seine Künstlerverträge, erläutert am Beispiel von Max Beckmann, in: Eva Blimlinger und Monika Mayer (Hg.): Kunst sammeln, Kunst handeln, Wien [u.a.] 2012, S. 167–181.

Josef Adolf Schmoll, Fensterbilder. Motivketten in der europäischen Malerei, in: Beiträge zur Motivkunde des 19. Jahrhunderts, München 1970, S. 135.